Mit dem Schnellzug von zagreb nach sarajevo reist man in einer tagesetappe von der hauptstadt kroatiens in die hauptstadt von bosnien-herzegowina. es ist die einzige bahnverbindung aus dem ausland nach bosnien.

Von Zagreb nach Sarajevo gelangt man einmal täglich mit dem Schnellzug 397. Jeden Morgen um 8.59 startet der Zug im Hauptbahnhof von Zagreb und kommt um 18.23 in der Hauptstadt Bosnien-Herzegownias an.

In umgekehrter Richtung fährt der Zug um 10.21 in Sarajevo los und erreicht Zagreb um 19.42.

Die Bezeichnung "Schnellzug" ist dabei weniger wörtlich zu nehmen. Vielmehr handelt es sich um eine gemächliche und urige Reise, die sich bestens dazu eignet, erste Berührungen mit dem noch jungen Land Bosnien-Herzegwonia zu machen.

Der Zug besteht aus 3 Waggons der bosnischen Bahnen. Leider gibt es keine Verpflegung an Bord. Deshalb ist es ratsam, sich vor Abfahrt mit ausreichend Proviant einzudecken.

Der Zug von Zagreb nach Sarajevo stellt derzeit die einzige Eisenbahnverbindung dar, mit der man aus dem Ausland nach Bosnien-Herzegowina reisen kann. Für alle, die kein Interrail-Ticket haben, empfiehlt sich der Ticketkauf vor Ort in Zagreb bzw. Sarajevo.

Achtung: Derzeit wird die Verbindung von Zagreb nach Sarajevo nicht angeboten!

Beginnen wir die Reise am Hauptbahnhof von Zagreb:

Zug nach Sarajevo kurz vor der Abfahrt in Zagreb
Zug nach Sarajevo kurz vor der Abfahrt in Zagreb


Dann geht es mit wenigen Zwischenhalten zur kroatisch-bosnischen Grenze:

Zug Zagreb-Sarajevo mit Tunnel
Zug Zagreb-Sarajevo mit Tunnel


Nach ca. 1,5 Stunden erreichen wir den Grenzbahnhof zu Bosnien, Volinja. Hier erfolgen Zollkontrollen und die kroatische Lok wird gegen eine bosnische Lok getauscht:

Lokwechsel am Zug Zagreb-Sarajevo im Grenzbahnhof Volinja
Lokwechsel am Zug Zagreb-Sarajevo im Grenzbahnhof Volinja
Lokwechsel am Zug Zagreb-Sarajevo im Grenzbahnhof Volinja
Lokwechsel am Zug Zagreb-Sarajevo im Grenzbahnhof Volinja


Nachdem die Grenzkontrollen abgeschlossen sind geht es weiter. Kurz hinter Volinja befinden wir uns dann erstmals auf bosnischem Gebiet, genauer gesagt der bosnischen Teilrepublik Srpska:

Zug Zagreb-Sarajevo kurz nach der kroatisch-bosnischen Grenze
Zug Zagreb-Sarajevo kurz nach der kroatisch-bosnischen Grenze


Der erste Bahnhof auf bosnischem Gebiet ist Novi Grad. Hier sehen wir erstmals kyrillische Schriftzeichen an den Bahnhöfen.

Bahnhof Novi Grad / Bosanski Novi
Bahnhof Novi Grad / Bosanski Novi


Im weiteren Verlauf stehen immer wieder Bahnwärter dem Zug Spalier, die mit der roten Fahne Signale geben:

Zug Zagreb-Sarajevo
Zug Zagreb-Sarajevo


Nächster Bahnhof ist Prijedor:

Bahnhof Prijedor
Bahnhof Prijedor


Neben vielen Moscheen in den Orten an der Bahnlinie sieht man auch immer wieder kleine christliche Kapellen:

Zug Zagreb-Sarajevo mit kleiner Kapelle
Zug Zagreb-Sarajevo mit kleiner Kapelle


Wenig später fahren wir in Banja Luka, der Hauptstadt der bosnischen Teilrepublik Srpska, ein. Ein Wagenmeister überprüft, ob die Bremsen am Zug noch in Ordnung sind:

Wagenmeister im Bahnhof Banja Luka
Wagenmeister im Bahnhof Banja Luka


Der nächste Stop ist in Doboj. Hier wird erneut die Lokomotive gewechselt und man kann in einen Zug nach Tuzla umsteigen:

Zug Zagreb-Sarajevo in Doboj
Zug Zagreb-Sarajevo in Doboj
Anschlusszug nach Tuzla in Doboj
Anschlusszug nach Tuzla in Doboj


Hinter Doboj überqueren wir die Grenze zwischen den beiden bosnischen Teilrepubliken. Wir verlassen die Republik Srpska und erreichen das Gebiet der Entität Föderation Bosnien-Herzegowina:

Zug Zagreb-Sarajevo
Zug Zagreb-Sarajevo


In Viseko kommt ein Nahverkehrszug entgegen:

Zug Zagreb-Sareajevo in Viseko mit entgegenkommendem Nahverkehrszug
Zug Zagreb-Sareajevo in Viseko mit entgegenkommendem Nahverkehrszug
Zug Zagreb-Sarajevo
Zug Zagreb-Sarajevo


Um kurz nach 18 Uhr sehen wir die ersten Hochhäuser von Sarajevo:

Einfahrt nach Sarajevo
Einfahrt nach Sarajevo


Ankunft im Bahnhof von Sarajevo:

Ankunft in Sarajevo
Ankunft in Sarajevo
Bahnhof Sarajevo
Bahnhof Sarajevo


Nach der Ankunft in Sarajevo empfiehlt es sich, mit der Straßenbahn in die Innenstadt zu fahren, einen Spaziergang durch das muslimische Viertel zu machen und den Tag in einer von unzähligen Shisha-Bars unter freiem Himmel ausklingen zu lassen:

Sarajevo
Sarajevo
Moschee in Sarajevo
Moschee in Sarajevo
Sarajevo bei Nacht
Sarajevo bei Nacht
Shisha-Bar im muslimischen Viertel in Sarajevo
Shisha-Bar im muslimischen Viertel in Sarajevo


Wer noch mehr von Bosnien-Herzegowina sehen will, kann die Reise von Sarajevo aus nach Mostar fortsetzen.




 

Fahrplan


Zagreb nach Sarajevo
Sarajevo nach Zagreb