Ein Zug namens Allegro ist die beste Möglichkeit von Russlands ehemaliger Hauptstadt, zu Finnlands Aktueller zu reisen. Es gibt genau zwei Gründe, diesen Zug als Transportmittel zu wählen. Erstens, handelt es sich um einen Hochgeschwindigkeitszug, welcher diese Route am schnellsten zurücklegen kann (die gesamte Fahrzeit beträgt gerade einmal 3,5 Stunden). Und zweitens bietet er relativ günstige Tickets von St. Petersburg nach Helsinki (ab ungefähr 70€).




 

Aller Anfang ist schwer



Der Allegro fährt vom Finlyandski-Bahnhof ab. Sein – zugegebenermaßen schwer auszusprechender – Name, ist eine wortwörtliche Übersetzung aus dem Russischen, und bedeutet soviel wie „finnisch“. Der Name selbst, gibt also bereits einen Hinweis auf die Haupt-Destination, die du von dort erreichen kannst. Das Gute ist, dass es zum Glück eine vereinfachte, englische Version dieses Namens gibt – Finnland Bahnhof – Nichtsdestotrotz bin ich dieser Variante im echten Leben nie begegnet.



Das Hauptgebäude des Bahnhofs ist ein hervorragendes Beispiel für klassische Funktionalität. Dessen friedliche Uhrturm mit seiner dünnen Turmspitze ist sehr eindrucksvoll, und die dekorativen Elemente unterhaltsam.

Bahnhof Finlyandskiy
Bahnhof Finlyandskiy
Bahnhof Finlyandskiy
Bahnhof Finlyandskiy
Bahnhof Finlyandskiy
Bahnhof Finlyandskiy


Nun, der wichtigste und relativ unvorhersehbare Part: Um zum Allegro zu gelangen, musst du das Hauptgebäude nicht einmal betreten. Der Check-in findet in einem separaten Gebäude, das sich International Hall „Express“ nennt, statt. Es bedarf also eines kleinen Spaziergangs: Vom Haupteingang aus, gehe nach links, entlang der Cafés und Shops, in Richtung Botkinskaya Straße. Dieser Aufgabe kann sich als etwas kompliziert erweisen, aber wir haben ein paar Anhaltspunkte. Folge den roten Pfeilen, Neo!

Internationale Abfahrtshalle am Bahnhof Finlyandskiy
Internationale Abfahrtshalle am Bahnhof Finlyandskiy
Internationale Abfahrtshalle am Bahnhof Finlyandskiy
Internationale Abfahrtshalle am Bahnhof Finlyandskiy
Internationale Abfahrtshalle am Bahnhof Finlyandskiy
Internationale Abfahrtshalle am Bahnhof Finlyandskiy


So sieht der unerlässliche Weg auf der Karte aus:

Fußweg zur Abfahrt des Allegro Zugs in Sankt Petersburg
Fußweg zur Abfahrt des Allegro Zugs in Sankt Petersburg


Und das ist das Gebäude, nach dem wir suchen:

Express Abfahrtshalle des Allegro Zugs
Express Abfahrtshalle des Allegro Zugs





 

Abfahrt



Die internationale Abfahrtshalle empfängt Reisende mit einer Gepäckkontrolle. Die Metallrahmen der Metalldetektoren und Reihen von Gepäckscannern, die am Eingang stehen, sind üblich für russische Bahnhöfe und Flughäfen. Dieses Sicherheits-Theater ist hier schon seit vielen Jahren eine gängige Praxis, also lasse dich davon nicht beirren. Du solltest im Hinterkopf behalten, dass diese Kontrolle ein wenig Zeit in Anspruch nehmen könnte, da man hier normalerweise eine Weile anstehen muss.

Express Abfahrtsbereich am Bahnhof Finlyandskiy
Express Abfahrtsbereich am Bahnhof Finlyandskiy


Die Halle ist in zwei verschiedene Bereiche aufgeteilt. Der Eine, enthält eine angemessene Anzahl an Stühlen und ein winziges Café. Der Andere verfügt ebenfalls über ein paar Sitzmöglichkeiten und einen Duty-free-Shop. Die Trennlinie ist hierbei die Passkontrolle, welche gemütlich und auf eine sanfte Art und Weise vonstattengeht. Während du auf die Überprüfung deiner Dokumente wartest, und etwas Glück mitbringst, kannst du in den gelegentlichen grafischen Fehlern, der sich dort befindlichen Informations-Displays etwas Ablenkung finden.



Die hintere Fassade der Halle ist ein Spiegel, aber wie sich herausstellte, befindet sich etwas dahinter. Mit Dank an den zuvorkommenden Grenzbeamten – er lässt mich wissen, dass sich hinter dem Spiegel ein weiterer Wartebereich befindet, der näher am Gleis liegt, und mit ein paar Stühlen und einer Ladestation für deine Geräte ausgestattet ist.

Sitzgelegenheit in der Express Halle
Sitzgelegenheit in der Express Halle
Ladestationen im Wartebereich für den Allegro
Ladestationen im Wartebereich für den Allegro
Ladestationen im Wartebereich für den Allegro
Ladestationen im Wartebereich für den Allegro


Die Abfahrt meines Zuges verzögert sich aufgrund von technischen Schwierigkeiten. Höchstwahrscheinlich ist starker Schneefall dafür verantwortlich. Mir wird gesagt, dass diese Art von Verzögerungen häufig während der Wintersaison auftreten können. Jedenfalls erscheint der Allegro nach einer Weile auf dem Gleis und die Reise kann beginnen.

Abfahrt des Allegro Zugs in Sankt Petersburg in Richtung Helsinki
Abfahrt des Allegro Zugs in Sankt Petersburg in Richtung Helsinki
Abfahrt des Allegro Zugs in Sankt Petersburg in Richtung Helsinki
Abfahrt des Allegro Zugs in Sankt Petersburg in Richtung Helsinki
Abfahrt des Allegro Zugs in Sankt Petersburg in Richtung Helsinki
Abfahrt des Allegro Zugs in Sankt Petersburg in Richtung Helsinki


Ich setze mich und habe ein paar Minuten Zeit, mit vom verschneiten und windigen St. Petersburg zu verabschieden. Schon bald werde ich das ebenfalls verschneite, und noch windigere Helsinki begrüßen. Die Bahnhofslautsprecher machen eine Ansage, die man nicht oft zu hören bekommt: „Der Zug wird abfahren, sobald er dazu bereit ist.“

Abfahrt des Allegro Zugs
Abfahrt des Allegro Zugs





 

Der Zug



Der Allegro hat sieben Waggons, von denen Einer, die erste Klasse ist (mehr Raum, Ledersitze), Einer ist das Bordrestaurant (mit Tischen) und die restlichen Waggons stellen die zweite Klasse (auch Economy Class genannt) dar – Sie sehen alle gleich aus, abgesehen von einem Hinweis auf die Funktion. Waggon Nummer sechs erlaubt das Mitführen von Haustieren. Nummer Sieben ist kinderfreundlich. Ich frage mich, wie Leute, die sowohl mit Kindern, als auch mit Haustieren reisen, ihre zwiegespaltene Situation lösen. Auf jeden Fall fahre ich in der zweiten Klasse, die folgendermaßen aussieht:

Die zweite Klasse im Allegro Zug
Die zweite Klasse im Allegro Zug


Es gibt eine Garderobe in der Mitte des Wagens und am Ende des Ganges befindet sich ein Wasserspender, Stauraum für Gepäck und eine Toilette.

2. Klasse im Allegro Zug
2. Klasse im Allegro Zug
Wasserspender im Allegro Zug
Wasserspender im Allegro Zug
2. Klasse im Allegro Zug
2. Klasse im Allegro Zug


Jede Reihe hat vier Sitze (zwei Links und zwei Rechts). Die Stühle sind bequem und offensichtlich hatte der Hersteller auch größere Menschen im Hinterkopf. Jeder Passagier hat eine Steckdose, einen Mantelhaken und die Möglichkeit, ein zusätzliches, individuelles Licht anzuschalten. Außerdem gibt es einen ausklappbaren Tisch, eine Tasche mit der neuesten Ausgabe des „Allegro“ Magazins und eine Fußstütze. Abgesehen von allem Anderen, wird dir ein Set gebrandeter Plastiktüten angeboten – höchstwahrscheinlich für den Fall, dass du deinen heimischen Supermarkt vermisst.

Sitzplatz in der zweiten Klasse des Allegro
Sitzplatz in der zweiten Klasse des Allegro
Sitzplatz in der zweiten Klasse des Allegro
Sitzplatz in der zweiten Klasse des Allegro
Sitzplatz in der zweiten Klasse des Allegro
Sitzplatz in der zweiten Klasse des Allegro
Sitzplatz in der zweiten Klasse des Allegro
Sitzplatz in der zweiten Klasse des Allegro
Steckdosen im Allegro
Steckdosen im Allegro
Kleiderhaken im Allegro
Kleiderhaken im Allegro
Tisch im Allegro
Tisch im Allegro
Leselampe im Allegro
Leselampe im Allegro
Allegro Zug von St.Petersburg nach Helsinki
Allegro Zug von St.Petersburg nach Helsinki


Der Fenster-Rollo könnte bei der Verbesserung des Sozialverhaltens von Nutzen sein. Es wurde so designet, dass es die Aussicht für ganze zwei Sitzreihen (also insgesamt 4 Passagiere, falls der Zug voll ist) auf einmal beeinflusst. Jedenfalls funktioniert es hervorragend für den beabsichtigten Zweck – die Augen vor starker Sonneneinstrahlung zu schützen.

Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster
Blick aus dem Fenster


Zusätzlich zu sämtlichen physikalischen Gegenständen und Accessoires, die die Reise angenehmer machen, hat Allegro außerdem gratis WLan. Es erfordert eine einmalige Autorisierung über den Browser (man muss lediglich seine Sitznummer und die letzten vier Stellen der Passnummer eingeben) und es funktioniert wie geschmiert. Die Internetverbindung ist so schnell wie der Zug selbst – und von Zeit zu Zeit erinnert es dich sogar daran, wie schnell genau es ist.

In 3.5 Stunden von St.Petersburg nach Helsinki mit dem Zug
In 3.5 Stunden von St.Petersburg nach Helsinki mit dem Zug





 

Die Strecke von St. Petersburg und Helsinki



Die Bahnstrecke zwischen St. Petersburg und Helsinki beträgt 443 km. Allegro ermöglicht es dir, diese Strecke in gerade mal 207 Minuten zurückzulegen. Es gibt insgesamt fünf Zwischenhalte, die alle relativ kurz sind, und von denen zwei lediglich eine technische Notwendigkeit und legale Formsache darstellen.

Bahnstrecke von St-Petersburg nach Helsinki
Bahnstrecke von St-Petersburg nach Helsinki


Der erste Halt ist Vyborg (eine interessante, kleine geschichtsträchtige Stadt, die auf jeden Fall einen Besuch wert ist, wie ich finde). Die russische Grenzkontrolle ist an dieser Stelle bereits vollendet, es ist nur eine kurze Pause, bevor der Zug weiter rollt.

Bahnhof Vyborg
Bahnhof Vyborg


Der Blick aus dem Fenster eröffnet für den Großteil der Fahrt ein wahres Winter-Wunderland. Ein Nadelwald aus schneebedeckten Bäumen, die im vorbeiziehen verwischen. Die Schönheit des Winters ist von Natur aus gemächlich, beinahe ereignislos. Der Allegro ermöglicht es jedoch, diese aus einem ganz neuen Standpunkt, wie vor gespult, zu genießen.



Nachdem etwas Zeit vergangen ist, erreichen wir Vainikkala – Ein Grenzbahnhof, wo finnische Offizielle in den Zug einsteigen, um einige Prozeduren zur Dokumentenkontrolle in Gang zu setzen. Der dritte Halt ist Kouvola – wo alle Grenzbeamten wieder aussteigen (die Kontrolle ist schnell und einfach, quasi im Vorbeifliegen). Danach ist die Grenze offiziell überquert, und der Allegro hält drei weitere Male auf finnischem Territorium: Lahti, Tikkurilla (Vantaa) und Pasila (Helsinki) (den Letzteren nutzen Passagiere, um in den Zug nach Turku umzusteigen).

Bahnhof Lahti
Bahnhof Lahti
Bahnhof Tikkurila in Vantaa
Bahnhof Tikkurila in Vantaa
Bahnhof Pasila in Helsinki
Bahnhof Pasila in Helsinki


Ehe ich mich versehe, bin ich in Helsinki angekommen. Die Reise war von außen betrachtet intensiv, von Innen entspannt. Vielleicht haben Hochgeschwindigkeitszüge im Bezug auf Romantik und Poetik nicht viel zu bieten, jedoch geben sie dir ein zufriedenstellendes Gefühl von Komfort und sparen einen Haufen Zeit. Jedenfalls verlasse ich dankbar meinen weichen Sitz Nummer 35.

Sitzplatz im Allegro Zug
Sitzplatz im Allegro Zug


Ein letztes Mal blicke ich auf den Allegro zurück, ziehe meine Mütze tief in die Stirn und bahne mir meinen Weg in das verschneite und windige Helsinki.

Allegro Zug von Helsinki nach St.Petersburg
Allegro Zug von Helsinki nach St.Petersburg
Hauptbahnhof Helsinki
Hauptbahnhof Helsinki
Hauptbahnhof Helsinki
Hauptbahnhof Helsinki
Der Allegro Zug in Helsinki
Der Allegro Zug in Helsinki
Allegro Zug im Bahnhof Helsinki
Allegro Zug im Bahnhof Helsinki





 

Eine kurze Anmerkung bezüglich der Tickets



Ich habe mein Ticket einige Tage zuvor über die RZD (Russian Railways) Website (es gibt auch eine mobile App), erstanden. Es war in der sogenannten Nebensaison – also ergibt es Sinn, Tickets im Voraus zu buchen, falls du im Sommer verreist. Außerdem gibt es zu bemerken, dass die Preise vom Wochentag abhängig sind. Russian Railways bieten die bequeme Möglichkeit der Online-Registrierung und man muss sein Ticket nicht ausdrucken, der Reisepass genügt, um an Bord zu kommen. Prüfe die Verfügbarkeiten und Preise auf RZD, VR oder RealRussia. Mögen all eure Reisen wunderschön sein!